Bedeutung der Mund- und Darmflora

Kaum zu glauben, aber wahr: Der Darm eines gesunden Erwachsenen beherbergt insgesamt gut 1,5 Kilogramm Bakterien. Diese Mikroorganismen, die den Magen-Darm-Trakt besiedeln, galten früher als schädlich – heute jedoch weiß man, dass sie sehr nützlich sein können. Krankheitserreger breiten sich im Darm nicht aus, Infektionen werden verhindert, Schadstoffe abgebaut.

Ähnlich funktioniert eine gesunde Mundflora: Mikroorganismen im Mundraum befinden sich in einem natürlichen Gleichgewicht, so dass Erkrankungen an Zähnen und Zahnfleisch gar nicht erst entstehen. Dies ändert sich, wenn das Gleichgewicht ins Wanken gerät, etwa durch zuckerhaltige Speisereste.

Wir sorgen in genauer Absprache mit Ihnen für eine gesunde Mund- und Darmflora, die…

  • das Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen reduziert
  • Symptome der Wechseljahre minimiert
  • einer Osteoporose vorbeugt
  • das Risiko für Brustkrebs und Gebärmutterhalskrebs senkt
  • das Risiko für Frühgeburten senkt.